Grundstück Haar Neubau zu verkaufen

Die anstehende Grundsteuerreform betrifft alle Eigentümer von Immobilien. Alle Grundstücke und Gebäude Deutschlands müssen zwischen dem 1. Juli und dem 31. Oktober 2022 neu bewertet werden, das wird landesweit über 30 Millionen Grundstücke betreffen. Viele Eigentümer wissen noch nicht, was auf Sie zukommt. Aber keine Sorge: Wir bringen als Immobilienberater Licht ins Dunkel!

Die Grundsteuerreform 2022 – Der Hintergrund

Die Grundsteuer wird auf jede Art von Grundbesitz erhoben (Haus, Wohnung, Grundstück, auch landwirtschaftlich genutzte Flächen oder Büroflächen). Sie dient Gemeinden und Städten, um Infrastruktur wie Schulen und Sportanlagen zu finanzieren.

Das System zur grundsteuerlichen Bewertung wurde im Jahr 2018 als verfassungswidrig eingestuft. Die Begründung des Bundesverfassungsgerichts lautet: Gleichartige Grundstücke werden unterschiedlich bewertet und das verstößt gegen das im Grundgesetz verankerte Gebot der Gleichbehandlung.

Neue Wertermittlung der Grundstücke

Damit müssen ALLE Grundstücke in Deutschland neu bewertet werden – in Summe über 30 Millionen Stück, davon über 6 Millionen in Bayern. Alle Eigentümer haben vom 1. Juli bis 31. Oktober 2022 Zeit, eine sogenannte Grundsteuererklärung abzugeben, auf der alle wichtigen Daten zu Ihrer Immobilie aufgeführt sind. Dieses dient dann als Grundlage für die neue Festsetzung der Grundsteuer durch das jeweilige Finanzamt.

Berechnung der Werte für Immobilien in Bayern

Das konkrete Vorgehen unterscheidet sich je Bundesland. In Bayern zählt nur die Grundstückgröße bzw. die Wohnfläche, nicht der eigentliche Wert der Immobilie. Folgende Werte werden dabei pauschal zugrunde gelegt:

  • 0,04 EUR/m² für die Grundstücksgröße (genauer: Flurgröße)
  • 0,35 EUR/m² für Wohngebäude
  • 0,50 EUR/m² für sonstige Gebäude
  • Für sozialen Wohnungsbau und Baudenkmäler: 25% Abschlag auf die Werte.

Die ermittelten Werte werden noch mit dem Hebesatz der Gemeinde multipliziert, diese sind zum Beispiel (Grundsteuer B – Angaben ohne Gewähr):

  • München 535%
  • Unterföhring 250%
  • Ismaning 280%
  • Garching 310%
  • Aschheim 310%
  • Kirchheim, Feldkirchen: 280%

Beispielrechnung: Einfamilienhaus in Ismaning

  • 600 qm Grundstück
  • 150 qm Wohnfläche
  • Hebesatz Ismaning: 280% (s.o.)

Grundstück: 600 m² * 0,04 EUR/m² = 24 EUR.
Haus: 150 m² * 0,60 EUR/m² = 90 EUR.
90 EUR + 24 EUR = 114 EUR.

Die Grundsteuer B für das Haus in Ismaning beträgt damit 114 EUR * 280% (Hebesatz) = 319,2 EUR

Was bedeutet die Reform für Immobilienbesitzer in München Ost & Umland konkret?

Am besten wenden Sie sich an Ihren Steuerberater, um die neue Erklärung zeitlich rechtzeitig abzusenden. Der neu ermittelte Wert wird übrigens erst zum 1. Januar 2025 genutzt – bis dahin gilt übergangsweise noch die alte Berechnung. Dennoch ist die Erhebung schon dieses Jahr notwendig.

Weiterführende Informationen für Sie:

Grundsteuer Bayern- Infoportal des Freistaats Bayern

Steuerhebesätze Landkreis München

Wertermittlung Ihrer Immobilie

Beratungsanfrage zur Ihrer Immobilie

Hinweis: wir haben die Angaben umfassend recherchiert, übernehmen aber keine Gewähr für die Korrektheit. Wir dürfen keine Steuerberatung leisten und können daher auch nicht die Grundsteuer für Sie berechnen oder übermitteln. Der Beitrag ist daher rein informativ, damit Sie sich mit dem Thema befassen können. Wir können Sie aber gerne unterstützen, falls Sie die Wohnfläche oder die Größe vom Flurstück ermitteln lassen wollen oder Fragen haben zu

  • Was ist der Wert meiner Immobilie?
  • Wie kann ich meine Immobilie verrenten (lebenslang wohnen bleiben und dennoch verkaufen)?
  • Welche Immobilieninvestments gibt es aktuell in Deutschland und im Ausland?

Wir sind für Sie da. Ihr Immobilienmakler Heiko Kaufmann & Team von Spotlight Real Estate.
Jetzt uns kontaktieren.

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner